REMIRA supply chain solutions

REMIRA gibt Neuausrichtung ihrer Produkt- und Markenstrategie bekannt

Nach der erfolgreichen Integration ihrer Zukäufe treibt REMIRA die Neuausrichtung ihrer Produkt- und Markenstrategie weiter voran. Das Unternehmen vereint künftig seine Marken unter einem Dach. Die Vorarbeit dazu ist bereits geleistet: REMIRA hat die mit künstlicher Intelligenz ausgestatteten Softwarelösungen zu einem Gesamtpaket vernetzt, das die komplette Wertschöpfungskette abdeckt. Ziel ist es, mit den Supply Chain Solutions den technologischen Fortschritt zu fördern und so nachhaltig den wirtschaftlichen Erfolg der Kunden zu steigern.

Im Zuge der strategischen Neuaufstellung erfolgt bei REMIRA nun auch die Anpassung der Produkt- und Markenstrategie. Das Unternehmen bietet für die komplette Wertschöpfungskette Supply Chain Solutions mit KI an und verknüpft im Zuge der Neuausrichtung die einzelnen Softwarelösungen zu einer leistungsstarken Gesamtlösung für alle Phasen der Supply Chain. „Das ist für uns der nächste logische Schritt. Wir haben die einzelnen Produktsegmente so miteinander verbunden, dass unsere Supply Chain Solutions Anwender über die gesamte Wertschöpfungskette begleiten können“, erklärt Stephan Unser, CEO bei REMIRA. „Unsere Kunden profitieren von der Vernetzung der einzelnen Lösungswelten. Sie erhalten moderne Softwaretools aus einer Hand, die maßgeblich zur Optimierung der Supply-Chain-Prozesse beitragen.“

Lösungen für die gesamte Supply Chain

Im REMIRA-Ökosystem gibt es ab sofort mit REMIRA planning, purchasing, manufacturing, transportation und warehousing fünf eng miteinander verzahnte Geschäftsbereiche. Darin finden sich Lösungen für das Sales & Operations Planning, die automatisierte Disposition und Beschaffungsoptimierung sowie die Fertigungsplanung. Darüber hinaus gibt es Softwarelösungen für die Lagerlogistik sowie Tools zur Verknüpfung der gesamten Wertschöpfungskette und intelligente Systeme für das Controlling und die Inventur. Gemeinsam fördern die Cloud-ready-Produkte den wirtschaftlichen Fortschritt in der Supply Chain der Kunden aus den Bereichen Einzel- und Großhandel, Produktion und Logistik.

Die Neuausrichtung der Produktstrategie wird von der Einführung eines neuen Markenauftritts begleitet, der die operativen Änderungen in der Unternehmensgruppe widerspiegelt. So gehen die Tochterunternehmen LOG:IT, TIA A3 Forecast, Stat Control und PreSet mit ihren Produkten künftig komplett in der Marke REMIRA auf. Mit mehr als 100 hochqualifizierten Mitarbeitern am Hauptstandort Dortmund sowie in Regensburg, Hamburg, Augsburg, Florenz (IT) und Noordwijk (NL) wird so der eingeschlagene Wachstumskurs fortgesetzt.

Weiterführender Link

Neue Webseite von REMIRA